;

Geschichte des Hotels

Mitglied der sehr einflussreichen anglo-amerikanischen Familie Astor, die für ihren Vorrang in dem Finanz- und Politikfeld bekannt war, war Lord John Jacob Astor IV der Eigentümer des sehr bekannten 1907 errichteten Hotels Waldorf Astoria an der Park Avenue in New York.

Als Mann mit neugierigem Geist war Lord Astor in Literatur sowie in Wissenschaften gelehrt (er hatte mehrere Patente angemeldet). Im Jahre 1898 wurde er Oberst während des spanischen-amerikanischen Krieges.

Lord Astor, der im Jahre 1905 in den Ferien in Paris war, besuchte die Gräfin Von Greffühle, die einen literarischen Salon am 31 rue d’Astorg hielt, einTreffpunkt der europäischen Aristokratie und der großen Denker der Belle Epoque. Im Jahre 1907 ließ Lord Astor, der von diesem Platz angezogen war, ein Herrenhaus namens Hotel Royal Astor am 11 rue d’Astorg errichten. Ein Jahrhundert später ist dieses Haus das Hotel Astor Saint-Honoré geworden. Die Nachbarn von Lord Astor waren Edmond Rostand, Paul Claudel, Auguste Rodin, Man Ray, Georges Clémenceau und auch Raymond Poincaré.

Dieser historisch-künstlicher Zusammenhang hilft, die Begeisterung von Lord Astor für dieses Hotel zu verstehen, das einen internationalen Ruf erworben hat.

Im Jahre 1911 heiratete er Madeleine Talmage Force. Am Abend des 10. April 1912 hat das Brautpaar sich nach Southampton und schließlich New York eingeschifft. Vier Tage später kam Lord Astor in dem Untergang der Titanic um.




22_Concierge